Schnellkontakt
Bereich wählen:

Verena Kirchhoff-Kettner

Assistenz der Geschäftsführung

Dipl.-Wirt.-Ing. Maximilian Munk

Geschäftsführer

M.Sc. Patrick Giurgiu

Projektmanagement / Netzwerk- & Trägervereinskoordination

M.Sc. Eduard Haberkorn

Leitung CAE

Christoph Stötzel

Leitung Umformtechnik

Dr.-Ing. Stefan Kurtenbach

Leitung Prozess-/Technologieentwicklung & Forschungsprojekte

Dipl.-Ing. Andreas Gusenko

Leitung Fügetechnik

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

Lars Dreier

Leitung Messtechnik

Events & Seminare
Veranstaltung / Seminar wählen:

Im Rahmen der Veranstaltung wird zunächst ein kurzer Überblick über die etablierten Karosseriebauweisen gegeben und die aktuellen Trends und Veränderungen durch die Elektromobilität für den Karosseriebau beschrieben. Anschließend werden die aktuellen Werkstoffsorten und Werkstoff-Entwicklungstrends dargestellt. Darüber hinaus werden die wesentlichen Umform- und Fügeverfahren aufgezeigt sowie die Thematik des sekundären Korrosionsschutzes diskutiert.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Mit Hilfe der Methode der statistischen Versuchsplanung „DoE“ (Bestandteil der Six Sigma Methode) kann die Anzahl an Trial & Error-Versuchen drastisch reduziert und die Auswirkung jedes einzelnen Einflussfaktors auf das Ergebnis erkannt werden. Die systematisch durchgeführten Versuche sind durch die DoE-Methode abgesichert und reproduzierbar. Auch Wechselwirkungen der verschiedenen Einflussfaktoren zueinander können bestimmt und hierdurch die Zielgrößen optimiert werden.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Das Webinar bietet einen Einstieg in die softwaregestützte Datenanalyse mit der frei verfügbaren Statistiksoftware R und der dazugehörigen Entwicklungsumgebung RStudio. Neben einer Einführung in die Funktionen von R/RStudio werden die wichtigsten Methoden der explorativen Datenanalyse und verschiedene Visualisierungstechniken anhand von Praxisbeispielen aus Industrie und Forschung vertieft.

Jetzt anmelden Alle Seminare

In dieser Veranstaltung werden umform- und werkstofftechnische Grundlagen betrachtet und Begriffe, Kenngrößen sowie das Materialverhalten thematisiert. Darüber hinaus wird eine Übersicht und Einordnung der Umformtechnik hinsichtlich der Aufgaben und Verfahrenseinteilung vorgenommen. Weitere behandelte Themengebiete sind mögliche Anwendungsgebiete der Umformtechnik, ein Überblick über verschiedene Verfahrenskategorien sowie eine intensive Betrachtung der Pressentechnologie.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über sinnvoll einzusetzende Biegeverfahren im Karosseriebau und richtet sich an Planer, Entwickler und Konstrukteure. Neben den technischen Inhalten werden auch Aspekte zur Kalkulation von Biegebauteilen betrachtet. Der Blick richtet sich von der Konzeptfindung bis zur technischen Realisierung inklusive der Betriebsmittel.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Die Veranstaltung richtet sich an Personen aus der Konstruktion, Methodenplanung und an Prozessingenieure. Ziel ist es, aus der Zuordnung der Umformmechanismen zum einen Methodenpläne zu verstehen und zum anderen Prozessoptimierungen oder Fehlerbeseitigung bei Karosserieziehprozessen selbständig vornehmen zu können.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Durch die Elektrifizierung der Antriebe ergeben sich potenzielle neue Konzepte, wie z.B. radnaheAntriebe, die erweiterte fahrdynamische Eigenschaften ermöglichen. Das Webinar gibt einen Überblick zu den wichtigsten Radaufhängungskonzepten, ihren fahrdynamischen Besonderheiten sowie den relevanten Belastungen der Bauteile.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Effizienter Fahrzeugleichtbau ist mehr als nur die Reduktion der Masse von Bauteilen. Neben den technischen Fragestellungen müssen ökonomische, ökologische und soziale Randbedingungen beachtet werden. Fahrzeugleichtbau erfordert daher einen interdisziplinären Ansatz, der in diesem Seminar in die Bereiche Methoden, Werkstoffe und Produktion eingeteilt wird.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Elektromobilität, emissionsarme Produktion und digitale Transformation sind nur einige Punkte einer Vielzahl von Themen, denen Unternehmen heutzutage begegnen. Im Rahmen einer einstündigen Videokonferenz an jedem letzten Dienstag des Monats bietet das acs den Mitgliedern des Trägervereins zukünftig die Möglichkeit, sich über diese wichtigen, übergeordneten Themen zu informieren.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Kunststofftechnik

Prozessentwicklung und Prototyping

Kompetenzen

Spritzgießen und Compoundieren

Im Bereich der Kunststofftechnik bearbeitet das acs Aufgaben und Projekte im Spritzgießprozess sowie zur Umformung faserverstärkter Thermoplaste (Organobleche) und Pressen faserverstärkter Duroplaste (Prepregs). Dies beinhaltet sowohl die Auslegung und Optimierung von Fertigungsprozessen hinsichtlich Prozessparameter und Material, als auch die Durchführung von Werkzeugbemusterungen. Ergänzend dazu besteht die Möglichkeit, Prototypen und Kleinserien automatisiert herzustellen.

Neben einer klassischen Spritzgießanlage steht im Technikum auch ein Spritzgießcompounder zur Verfügung, der es ermöglicht, Kunststoffe mit individuellen Eigenschaften bzgl. Faserart, -anteil und -länge herzustellen. Darüber hinaus verfügt das acs über jahrelange Erfahrung bei der spritzgießgerechten Auslegung von Bauteilen, rheologischen Berechnungen sowie der Konzeptionierung von Spritzgießwerkzeugen.

Leistungen

Leistungsstark und zielorientiert

Prozesse
Engineering
Analyse
Prozesse
  • Spritzgießen

  • Umformung thermoplastischer Kunststoffe

  • Pressen duroplastischer Kunststoffe

  • Compoundieren

  • Werkzeug-Try-Out

  • Manuelles und automatisiertes Prototyping

Engineering
  • Prozessauslegung, -untersuchung und -optimierung

  • Entwicklung von Bauteilen aus Thermoplast und anderen technischen Kunststoffen auch in Kombination mit anderen Materialien (Hybridtechnologie)

  • Bemusterungen und Abnahmen von Neuwerkzeugen

  • Herstellung von Prototypen und Kleinserien

  • Konzeptionierung von Spritzgießwerkzeugen

  • Prozessberatung vor Ort

  • Unterstützung bei Spritzgieß-Sonderverfahren (z.B. Spritzprägen, Schäumen, etc.)

  • Prozessentwicklung und -analyse beim Dekorhinterspritzen

Analyse
  • Rheologische Berechnung und Auslegung von Kunststoffbauteilen und Spritzgießprozessen:

          □   Füll- und Abkühlverhalten, Verzug, Bindenähte

          □   Druckverteilung, benötigte Schließkraft, Fließformtemperatur

          □   Lufteinschlüsse, Einfallstellen

          □   Bestimmung der Zykluszeit

  • Grundlagenversuche und Materialanalyse

  • Thermografie, Aufnahme und Analyse der Temperaturverteilung an Bauteilen und Werkzeugen


Projekte aus dem Bereich Kunststofftechnik

Individuelle Anforderungen sicher umgesetzt


Ausstattung

Anlagen und Zusatzausstattung im Bereich der Kunststofftechnik

Spritzgießcompounder
Anlagenperipherie & Zusatzausstattung
Spritzgießmaschine Allrounder
Prüfkörperwerkzeuge
Spritzgießcompounder
  • Spritzgießmaschine KM 1300MX:

          □   Schließkraft: 13.000 kN

          □   Aufspannplatte: 2.210 mm x 1.910 mm

          □   Werkzeug-Einbauhöhe: 700 mm bis 1.400 mm

          □   Öffnungsweite: 3.050 mm

          □   max. Werkzeuggewicht: 29 to

  • Schmelzezwischenspeicher

  • Doppelschneckenextruder KMG65 x 42D UTXi

  • Spritzkolben SP1400

Anlagenperipherie & Zusatzausstattung
  • 6-Achs-Knickarm-Roboter der Firma KUKA:

          □   Arbeitsbereich: 3.100 mm

          □   max. Traglast: 110 kg

  • Bolt-on-Aggregat SP 4300 in L-Stellung:

          □   Schneckendurchmesser: 80 mm

          □   Schussvolumen: 1810 cm³

          □   Spritzdruck: 2.205 bar

  • Kaskadenansteuerung pneumatisch und hydraulisch, jeweils zehnfach

  • Wassertemperiergeräte

  • Materialtrockner

Spritzgießmaschine Allrounder
  • Spritzgießmaschine ARBURG ALLROUNDER 370 C:

          □   Schließkraft: 100 to

          □   max. Spritzvolumen: 145 cm³

          □   max. spezifischer Druck: 2.300 bar

          □   minimale Werkzeugbauhöhe: 250 mm

          □   2 Kernzüge

          □   Anwendungsbereich: Herstellung von Prüfkörpern und Prototypen

Prüfkörperwerkzeuge

 

  • Spritzgießwerkzeuge für beide Anlagen zur Herstellung verschiedener Prüfkörper und Benchmarkbauteilen, u.a. Zug- und Torsionsstab, Plattengeometrie, verrippter Träger, Flachstab etc.

  • Fertigung von bis zu fünf verschiedenen Bauteilen pro Schuss

  • Variabler Aufbau durch Verwendung von Wechseleinsätzen

  • Ausgelegt für Langfaserverarbeitung durch optimiertes Angusssystem


Downloads 

Informationen direkt zur Hand

Ihr Ansprechpartner:

 

Dr.-Ing. Stefan Kurtenbach

Leitung Prozess-/Technologieentwicklung & Forschungsprojekte

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert