Schnellkontakt
Bereich wählen:

Viola Japes

Assistenz der Geschäftsführung

Dipl.-Wirt.-Ing. Maximilian Munk

Geschäftsführer

M.Sc. Patrick Giurgiu

Projektmanagement / Netzwerk- & Trägervereinskoordination

M.Sc. Eduard Haberkorn

Leitung CAE

Christoph Stötzel

Leitung Umformtechnik

Dr.-Ing. Stefan Kurtenbach

Leitung Prozess-/Technologieentwicklung & Forschungsprojekte

Dipl.-Ing. Andreas Gusenko

Leitung Fügetechnik

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

Lars Dreier

Leitung Messtechnik

Events & Seminare
Veranstaltung / Seminar wählen:

Neben zukunftsweisenden Trendthemen wie Neuheiten in der Elektromobilität und den alternativen Antrieben Wasserstoff / Brennstoffzellen soll die Veranstaltung dem Wissensaustausch dienen und zur organisationsübergreifenden Kooperation anregen.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Die Herausforderungen im Body-in-White Prozess wachsen täglich. Dabei stellen sich viele Fragen in der Planung und Produktion. Eine durchgängige IT-Lösung ist dabei der Schlüssel. Erleben Sie an einem Praxisbeispiel mit uns und der CENIT AG, wie die digitale Fabriklösung FASTSUITE Edition 2 Ihre Fertigungsprozesse im Body-in-White-Umfeld verändert.

Jetzt anmelden Alle Seminare

In diesem Seminar werden vor allem laser- aber auch schweißtechnische Grundlagen betrachtet, sowie mögliche Anwendungsgebiete und verschiedene Anlagenkonzepte präsentiert. Darüber hinaus werden sicherheitstechnische Aspekte vorgestellt.

Jetzt anmelden Alle Seminare

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die etablierten Korrosionsschutzsysteme, deren Applikationsverfahren sowie deren typischen Eigenschaften. Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme werden eingehend erläutert du mit anschaulichen Beispielen verdeutlicht.

Jetzt anmelden Alle Seminare
Newsletter Anmeldung

Testing

Grundlagenversuche, Lebensdauer- und Schwingungsuntersuchungen

Kompetenzen

Statische und dynamische Prüfungen

Im Bereich des Testings verfügt das acs über servohydraulische Prüffelder, die eine statische und dynamische Versuchsdurchführung mit Hilfe flexibler Aufbauten mit bis zu 15 Zylindern (Nennkraft bis 100 kN) ermöglichen. Dabei können Elektronikbauteile, elektronische Systeme, Aktuatoren sowie Fahrwerks-, Karosserie- und Antriebsbauteile uvm. auch unter verschiedenen Umwelteinflüssen, wie z.B. Temperaturüberlagerung, Feuchte, Salz, Schmutz etc. validiert werden.

Die Auswertung normgerechter Prüfungen nach Lastenheft kann zudem durch Dehnungsmessstreifen, Wärmebildaufnahmen und Kraftmessringe unterstützt werden.

Mit Hilfe der optischen Messtechnik (gom) können zudem Formänderungsvergleiche vor und nach dem Testlauf, die Validierung numerischer Simulationen, Materialstärkenanalyse etc. durchgeführt werden.

Darüber hinaus verfügt das acs über einen elektromagnetischen Shaker, der die Durchführung hochfrequenter Dauerfestigkeits-, Vibrations- und Schockversuche ermöglicht, beispielsweise zur Untersuchung der Lebensdauer und Alterung von Fügeverbindungen oder der Ermittlung und Analyse des Schwingungsverhaltens einzelner Komponenten bis hin zu gesamten Karosseriestrukturen.

 

Leistungen

Leistungsstark und zielorientiert

Lebensdaueranalyse
Schwingungsuntersuchungen
Prüfungen nach Norm
Lebensdaueranalyse
  • Bauteilvalidierung

  • Belastungsäquivalente Lasteinleitung gemäß Vorgabe

  • Dauerfestigkeitsuntersuchungen

  • Klimaüberlagerte mechanische Belastungsprüfungen

  • Torsionsprüfungen und zerstörende Bauteilprüfung

  • Abfahren von RLD-Data

  • Modalanalyse

  • Individuelle Prüfkonzeptionen und Konstruktion sowie hauseigener Prüfstandbau und Werkstatt

  • Mögliche Bauteile: Fahrwerksbauteile (Federn, Dämpfer, Stabilisatoren, Lenker, Achsträger etc.), Hut-/U-Profile, sonstige Bauteile und Baugruppen

Schwingungsuntersuchungen
  • Dauerfestigkeits-, Vibrations-und SchockversucheBewertung von Materialpaarungen und Fügeverbindungen hinsichtlich Lebensdauer, Alterung und Dichtigkeit

  • Ermittlung und Analyse des Schwingungsverhaltens von Komponenten bis hin zu gesamten Karosseriestrukturen

  • Ermittlung der Eigenfrequenzen

  • Mögliche Bauteile: Elektronikbauteile, elektronische Systeme, Aktuatoren, Fahrwerksbauteile, Karosserie- und Antriebsbauteile, uvm.

Prüfungen nach Norm
  • DIN 30786-2
  • DIN EN ISO 179-1
  • DIN EN 50 125
  • DIN EN 50 155
  • DIN EN 60 721
  • DIN EN 61 373
  • DIN EN 60068-2-6
  • DIN EN 60068-2-27
  • DIN EN 60068-2-38
  • DIN EN 60068-2-50
  • DIN EN 60068-2-51
  • DIN EN 60068-2-64
  • DIN EN 60068-2-80
  • BMW GS 95003
  • BT-LAH-2883
  • BT-LAH-2884
  • ECE-R42
  • PV1205
  • PV1445
  • PV3905
  • TL52680
  • TL82351
  • VR-EG-71-3-052
  • VW 801 01
  • VW 80200-2

Projekte aus dem Bereich Testing

Individuelle Anforderungen sicher umgesetzt


Ausstattung

Anlagen und Zusatzausstattung im Bereich Testing & Labor

Servohydraulisches Prüffeld
Servopneumatischer Prüfstand
Elektromagnetischer Shaker
Klimakammern
Servohydraulisches Prüffeld
  • ca. 70 qm² Spannfeldfläche

  • 15 Zylinder mit Nennprüfkraft bis 100 kN sowie bis zu 250 mm Kolbenhub

  • Prüfkräfte bis 1.000 kN statisch und dynamisch realisierbar

  • Externe Messtechnik (Kraft-/Dehn-und Wegaufnehmer)

  • Quertraversen zur Anbindung der Zylinder

  • schwenkbare Zylinderaufnahme (Winkel- und Höhenverstellung)

  • Klimakammer mit 6 m³ Rauminhalt, max. 150 °C / 90% r.F., bis zu 4-axial

  • Signale: Sinus, Rechteck, Dreieck, kombiniert

  • Frequenzbereich: 0,2 - 100 Hz

  • max. Kolbengeschwindigkeit: 3 m/s

Servopneumatischer Prüfstand
  • Spannfeld: 1.000 x 2.000 mm

  • Zylinder mit dynamische/statische Nennprüfkraft von 2,1 kN

  • Externe Messtechnik (Kraft-und Wegaufnehmer)

  • Quertraversen zur Anbindung der Zylinder

  • schwenkbare Zylinderaufnahme (Winkel- und Höhenverstellung)

  • 3D-Universalaufspannung bis 4 kN

  • Signale: Sinus, Rechteck, Dreieck

  • Frequenzbereich: 0,1 - 10 Hz

  • 1-kanalige statische und dynamische Versuche

  • Sinus, Rampe, Verweilen

Elektromagnetischer Shaker
  • Horizontalgleittisch: 1.200 mm x 1.200 mm

  • Head-Expander: 1.200 mm x 1.200 mm

  • Kraftvektor Sinus-Anregung: max. 100 kN

  • Kraftvektor Rausch-Anregung: max. 95 kN

  • Kraftvektor Schock-Anregung: max. 300 kN

  • CTS Klimakammer zur Simulation von Umwelteinflüssen

  • Vibrationsprüfungen wie Sinus, Multisinus, Rauschen und Schock

  • max. Beschleunigung: 100 g (Sinus), 90 g (Rauschen), 200 g (Schock)

  • max. Geschwindigkeit: 1,8 m/s (Sinus, Rauschen)

  • max. Schwingweg: 76,2 mm (3 Zoll)

Klimakammern
  • Klimakammer Fresenberger (2.000 x 2.200 x 1.600 mm):

          □   Temperaturbereich: 40 - 70 °C (+/-1 °C nach DIN 12880)

          □   rel. Feuchte: 95%

  • Klimakammer CTS (2.000 x 2.200 x 1.800 mm):

          □   Temperaturbereich: -50 - 150 °C (+/-1 °C nach DIN 12880)

          □   Temperaturänderungsgeschwindigkeit: 5 °C/min

          □   rel. Feuchte: 10 - 95%

  • Kundenspezifischer Klimakammerbau für individuelle, maßgeschneiderte Prüfkonzeptionen (Wärme, Kälte, Feuchte), auch für mehraxiale Anbindungen

Downloads

Informationen direkt zur Hand

Ihr Ansprechpartner:

 

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert