Schnellkontakt
Bereich wählen:

Verena Kirchhoff-Kettner

Assistenz der Geschäftsführung

Dipl.-Wirt.-Ing. Maximilian Munk

Geschäftsführer

M.Sc. Patrick Giurgiu

Projektmanagement / Netzwerk- & Trägervereinskoordination

M.Sc. Eduard Haberkorn

Leitung CAE

Dipl.-Ing. Jan Böcking

Leitung Umformtechnik

Dr.-Ing. Stefan Kurtenbach

Leitung Prozess-/Technologieentwicklung & Forschungsprojekte

Dipl.-Ing. Andreas Gusenko

Leitung Fügetechnik

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

Lars Dreier

Leitung Messtechnik

Events & Seminare
Veranstaltung / Seminar wählen:

Unter dem Motto „Alternative Antriebe, nachhaltige und kosteneffiziente Produktion“ dient die Veranstaltung dem gemeinsamen Wissensaustausch. Dabei sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, die aktuellen und zukünftigen die Aufgaben erfolgreich anzugehen.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Effizienter Fahrzeugleichtbau ist mehr als nur die Reduktion der Masse von Bauteilen. Neben den technischen Fragestellungen müssen ökonomische, ökologische und soziale Randbedingungen beachtet werden. Fahrzeugleichtbau erfordert daher einen interdisziplinären Ansatz, der in diesem Seminar in die Bereiche Methoden, Werkstoffe und Produktion eingeteilt wird.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Im Rahmen der Veranstaltung wird zunächst ein kurzer Überblick über die etablierten Karosseriebauweisen gegeben und die aktuellen Trends und Veränderungen durch die Elektromobilität für den Karosseriebau beschrieben. Anschließend werden die aktuellen Werkstoffsorten und Werkstoff-Entwicklungstrends dargestellt. Darüber hinaus werden die wesentlichen Umform- und Fügeverfahren aufgezeigt sowie die Thematik des sekundären Korrosionsschutzes diskutiert.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Mit Hilfe der Methode der statistischen Versuchsplanung „DoE“ (Bestandteil der Six Sigma Methode) kann die Anzahl an Trial & Error-Versuchen drastisch reduziert und die Auswirkung jedes einzelnen Einflussfaktors auf das Ergebnis erkannt werden. Die systematisch durchgeführten Versuche sind durch die DoE-Methode abgesichert und reproduzierbar. Auch Wechselwirkungen der verschiedenen Einflussfaktoren zueinander können bestimmt und hierdurch die Zielgrößen optimiert werden.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Das Webinar bietet einen Einstieg in die softwaregestützte Datenanalyse mit der frei verfügbaren Statistiksoftware R und der dazugehörigen Entwicklungsumgebung RStudio. Neben einer Einführung in die Funktionen von R/RStudio werden die wichtigsten Methoden der explorativen Datenanalyse und verschiedene Visualisierungstechniken anhand von Praxisbeispielen aus Industrie und Forschung vertieft.

Jetzt anmelden Alle Seminare

In dieser Veranstaltung werden umform- und werkstofftechnische Grundlagen betrachtet und Begriffe, Kenngrößen sowie das Materialverhalten thematisiert. Darüber hinaus wird eine Übersicht und Einordnung der Umformtechnik hinsichtlich der Aufgaben und Verfahrenseinteilung vorgenommen. Weitere behandelte Themengebiete sind mögliche Anwendungsgebiete der Umformtechnik, ein Überblick über verschiedene Verfahrenskategorien sowie eine intensive Betrachtung der Pressentechnologie.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über sinnvoll einzusetzende Biegeverfahren im Karosseriebau und richtet sich an Planer, Entwickler und Konstrukteure. Neben den technischen Inhalten werden auch Aspekte zur Kalkulation von Biegebauteilen betrachtet. Der Blick richtet sich von der Konzeptfindung bis zur technischen Realisierung inklusive der Betriebsmittel.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Die Veranstaltung richtet sich an Personen aus der Konstruktion, Methodenplanung und an Prozessingenieure. Ziel ist es, aus der Zuordnung der Umformmechanismen zum einen Methodenpläne zu verstehen und zum anderen Prozessoptimierungen oder Fehlerbeseitigung bei Karosserieziehprozessen selbständig vornehmen zu können.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Durch die Elektrifizierung der Antriebe ergeben sich potenzielle neue Konzepte, wie z.B. radnaheAntriebe, die erweiterte fahrdynamische Eigenschaften ermöglichen. Das Webinar gibt einen Überblick zu den wichtigsten Radaufhängungskonzepten, ihren fahrdynamischen Besonderheiten sowie den relevanten Belastungen der Bauteile.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Elektromobilität, emissionsarme Produktion und digitale Transformation sind nur einige Punkte einer Vielzahl von Themen, denen Unternehmen heutzutage begegnen. Im Rahmen einer einstündigen Videokonferenz an jedem letzten Dienstag des Monats bietet das acs den Mitgliedern des Trägervereins zukünftig die Möglichkeit, sich über diese wichtigen, übergeordneten Themen zu informieren.

Jetzt anmelden Alle Seminare

Fakten & Historie

Das acs in Zahlen

Das acs in Zahlen

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

28

Mitarbeiter

> 1000

Projekte

Attendorn

Südwestfalen

15 Mio. EUR

Anlageninvest.

2011

Gründung

Mit 12 Gesellschaftern wurde im Januar 2011 die Automotive Center Südwestfalen GmbH gegründet.

2012

Beitritt in den Gesellschaftskreis

Mit dem Beitritt von Dörken MKS-Systeme und Gerhardi Kunststofftechnik, verstärkte sich der Gesellschaftskreis des Automotive Center Südwestfalen im Oktober 2012.

2013

Bezug des Technikums

Im Juni 2013 wurde das Technikum am Standort Attendorn bezogen.

2013

Offizielle Eröffnung

Die offizielle Eröffnung fand dann schließlich im Juli 2013 statt. Gemeinsam mit der Eröffnung begann die anschließende Projektarbeit.

2014

100. Mitglied des Trägervereins

Bereits im Juli 2014 wurde das 100. Mitglied des Trägervereins begrüßt.

2015

Erstzertifizierung nach ISO 9001

Die Erstzertifizierung nach ISO 9001 wurde im Mai 2015 ausgestellt.

2017

Beitritt Mubea in den Gesellschaftskreis

Der Gesellschaftskreis erweiterte sich im Mai 2017 durch den Beitritt Mubeas.

2018

Start BMWi Förderprojekt OSFIT - Einstieg in den F&E-Bereich Aviation

Das acs erhält den Zuschlag für das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Verbundprojekt OSFIT(One Shot Fully Integrated Thermoplastic Frame). Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Umform-, Spritzgieß- und Handlingsprozesses für großflächige TP-Tapes sowie Erstellung eines thermoplastischen Rumpfelementes eines Flugzeugspantes als Technologiedemonstrator.

Zu technischen Realisierung wird die Servopresse im acs um einen großformatiges Infrarot-Strahlerfeld zur Erwärmung der TP-Tapes (Organobleche) ergänzt.

Als weitere Verbundpartner sind die Premium AEROTEC GmbH (Augsburg), das Institut für Verbundwerkstoffe GmbH (Kaiserslautern), die Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV (Augsburg) und das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung IFAM (Stade) am bis zum Jahr 2021 laufenden Forschungsprojekt beteiligt.

2018

Start BMBF Förderprojekt AMITIE

Das acs erhält den Zuschlag für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Verbundprojekt AMITIE (Adaptive multimodale in-line Inspektion faserverstärkter Thermoplaste im Automobilen Leichtbau).

Als weitere Verbundpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. (München), Silicon Radar GmbH (Frankfurt/Oder), MPA Technology GmbH (Burbach) und KIRCHHOFF Automotive Deutschland GmbH (Attendorn) am bis zum Jahr 2021 laufenden Forschungsprojekt beteiligt.

2018

Erweiterung des Bereichs Messtechnik um den Kompetenzbereich Formänderungsanalyse (GOM ARGUS)

Das acs ergänzt das Portfolio im Bereich Messtechnik um den Kompetenzbereich Formänderungsanalyse und wird damit erster externer Technologiepartner für das System ARGUS der Firma GOM.

2018

Erfolgreiche Rezertifizierung nach DIN ISO 9001

Die Rezertifizierung nach ISO 9001:2015 wird erfolgreich durchgeführt.

2020

Start BMWi Förderprojekt AVAIL

Das acs erhält den Zuschlag für das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Verbundprojekt AVAIL (Automotive Verfahren und autonome Prozesse für metallische Luftfahrtbauteile).

Als weitere Verbundpartner sind die Premium AEROTEC GmbH (Augsburg), Airbus Operations GmbH (Hamburg), Voestalpine Automotive Components GmbH & Co. KG (Schwäbisch Gmünd), Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. (München) sowie das Helmholtz-Zentrum Hereon (Geesthacht) am bis zum Jahr 2023 laufenden Forschungsprojekt beteiligt.

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Verena Kirchhoff-Kettner

Assistenz der Geschäftsführung

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert